Home

Nächstes Spiel

Saisonende!
Advertisement
RSV Weil am Rhein - Offizielle Internetseite PDF Drucken E-Mail

 

18.05.2015

U-17 Turnier in Bern: Klarer Sieg gegen Lokalrivalen Basel

SD:Auf dem ungewohnten Teerbelag der Berner Freiluftspielfelds zeigte das Weiler U-17-Team am Anfang grosse Mühe. Doch nach einem 0:6 Rückstand kamen sie gegen Pully immer besser ins Spiel und verloren am Schluss “nur“ mit 4:7.

Im Spiel gegen Lokalrivalen Basel spielten die Weiler so weiter, wie sie gegen Pully aufgehört hatten, und erzielten Tor um Tor. Zur Pause stand es 5:1 und zum Schluss gewann das von Jorge Novoa Villamil gecoachte Team mit 8:4. Eine deutlich verbessertes Abwehrverhalten inklusive Goalie Fabio Civico und mehr Kaltblütigkeit vor dem Tor waren die Hauptgründe für diesen deutlichen Sieg. Vier Tore steuerte allein Max Dietrich bei, der zusammen mit seinen zwei gegen Pully erzielten Treffer in Bern auf insgesamt sechs Tore. Den Übernahmen “Chancentod“ dürfte er für eine Weile los sein.

Ausser Mannschaft und Trainer freute sich Oma Monika Schwab, die mit ihrem riesigen Picknick-Korb jeweils für das leibliche Wohl der Mannschaft verantwortlich ist und seit fünf Jahren fast zu jedem Spiel mitreist, am ausgelassensten über den Sieg. „Ich kann mich nicht erinnern, dass die Junioren je gegen Basel oder früher Friedlingen gewonnen hat, “ jubelte sie nach dem Schlusspfiff. Die Spieler genossen darauf die vom Jugendwart als Siegprämie versprochene Glacé.

Ein langes Gesicht machte hingegen RHC Basel Präsident und Rollhockey-Mäzen Roger Ehrler, der in Bern an der Bande die Jugendmannschaft coachte und mit der Leistung seines Teams gar nicht zufrieden schien. Dass der RHC Basel kurz darauf in Genf Schweizer Meister wurde, dürfte ihn über diese Niederlage hinweggetröstet haben.

 

 Nachwuchs gesucht!

 

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Weiler Zeitung. (07.05.2015)

Topstürmer Marzio Vanina zum RSV Weil

Der Schweizer A-Nationalligist RSV Weil setzt in seiner Kaderplanung für die Spielzeit 2015/2016 ein erstes Ausrufezeichen.

Die Weiler sicherten sich die Dienste von Marzio Vanina. Der Tessiner wurde beim RC Biasca groß und spielte dann von 2010 bis 2015 beim Weiler Liga-Rivalen RSC Uttigen. Nach seinem Studium in Bern verschlug es Vanina beruflich nach Basel. Da er weiter Rollhockey spielen wollte, nahm er Kontakt mit den RSV-Verantwortlichen auf und dort wurde der aktuelle Schweizer Nationalspieler mit offenen Armen willkommen geheißen. „Marzio ist ein Spielertyp, der uns bislang fehlte. Er ist ein torhungriger Strafraumspieler“, informiert Keeper und Pressesprecher Daniel Dietrich. So war der Tessiner in der abgelaufenen Saison auch der erfolgreichste Uttiger Torschütze. „Ich freue mich sehr auf den RSV Weil. Der deutsche Klub ist in der Schweiz angesichts seiner Erfolge hoch angesehen“, betont Marzio Vanina bei seiner Zusage. 

Letzte Aktualisierung ( Montag, 18. Mai 2015 )