Home

Nächstes Spiel

Sa, 08. Nov 2014 15:30 Uhr
NLA Qualifikation, Saison 2014/15
RHC Diessbach : RSV Weil
Advertisement
RSV Weil am Rhein - Offizielle Internetseite PDF Drucken E-Mail

 

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Weiler Zeitung. (27.10.2014)

Jetzt ist es ein Fehlstart

Von Uli Nodler Biasca. Mit leeren Händen hat der RSV Weil am Samstag die Heimreise aus dem Tessin angetreten. Die Gäste aus der Grenzecke verloren auch ihr zweites Nationalliga A-Meisterschaftsspiel beim RC Biasca mit 2:4 (1:3). „Jetzt kann man sage, dass der Saisonstart in die Hose gegangen ist“, gab RSV-Keeper Daniel Dietrich nach dem Match unumwunden zu. Dabei konnten die Weiler die Begegnung nahezu in Bestbesetzung bestreiten: Denn mit von der Partie war neben Max Bross auch Jorge Villamil Novoa, der noch bis Jahresende in Como studiert. Der Spanier konnte dem Weiler Spiel aber auch keine positiven Impulse geben. Die aggressiven Gastgeber stellten schon in den ersten zwölf Minuten mit zwei Treffern die Weichen auf Sieg. Zunächst kassierte Samuel Wenger in der 9. Minute eine Blaue Karte und Ré Cleto verwandelte den direkten Freistoß zum 1:0 für die Gastgeber. Drei Minuten später führte Biasca bereits mit 2:0. Spielertrainer Andrea Perin lenkte den Ball unhaltbar für Dietrich in den Weiler Kasten ab. Immerhin gelang dann Wenger (15.) mit einem verwandelten Penalty der Anschlusstreffer, doch Ivan Ruggiero (20.) stellte fünf Minuten vor der Pause mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her.

Der zweite. Abschnitt war über weite Strecken ein Duell auf Augenhöhe. Hoffnung keimte im Weiler Lager auf, als Max Bross (45.) das 2:3 gelang. In der letzten Minute dann setzte der RSV alles auf eine Karte, nahm Dietrich zu Gunsten eines fünften Feldspielers vom Feld. Es nutzte nichts. Stattdessen traf Andrea Perin eine Sekunde vor der Schlusssirene ins leere Weiler Tor. Nun ist erst einmal Pause. Erst am 8. November geht’s in der Liga weiter. Dann steht für Weil das dritte Auswärtsspiel an. Der RSV tritt beim RHC Diessbach an. 

 

Nachwuchs gesucht!

 

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung. (27.10.2014)

RSV Weil bleibt ohne Sieg

Rollhockeyteam unterliegt beim RC Biasca mit 2:4. 

ROLLHOCKEY (jd). Nationalliga A, Schweiz: RC Biasca – RSV Weil 4:2 (3:1). Auch in ihrer zweiten Auswärtspartie ist den Rollhockeyspielern des RSV Weil ein Erfolgserlebnis versagt geblieben. Beim heimstarken RC Biasca musste sich die Mannschaft, die ohne Sirak Abraha antreten musste, mit 2:4 Toren geschlagen geben und weist damit als einziges Team in der Schweizer Nationalliga A noch keinen einzigen Punkt auf.

In der Anfangsphase neutralisierten sich die beiden Teams weitgehend. Erst als Samuel Wenger in der neunten Minute mit einer blauen Karte bedacht wurde, kam Bewegung in die Partie. Torjäger Reto Clé ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte den fälligen Penalty zum Führungstreffer der Gastgeber. Kaum vier Minuten später erhöhte Andrea Perin unter dem Jubel der Tessiner Zuschauer sogar auf 2:0.

Die daraufhin vom Weiler Spielertrainer Enzo Lain genommene Auszeit zeigte wenig später Wirkung, als Wenger für die Gäste einnetzte und zum 1:2 verkürzte. Allerdings stellte Biasca-Routinier Ivan Ruggiero alsbald mit dem dritten Treffer den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Zwar sah auch Ruggiero wenig später ebenfalls die blaue Karte, doch wussten die Weiler diese personelle Schwächung nicht zu nutzen und noch vor der Halbzeit mit einem zweiten Treffer zu bestrafen.

Dies gelang fünf Minuten vor Schluss noch Max Bross, nachdem zuvor der Weiler Jorge Villamil Novoa und der Tessiner Andrea Grassi ebenfalls mit der blauen Karte bedacht worden waren. Zu mehr reichte es nicht. Im Gegenteil. Biasca erhöhte in vorletzter Sekunde noch auf 4:2.

Tore: 1:0 Ré (9.), 2:0 Perin (13.), 2:1 Wenger (15.), 3:1 Ruggiero (20.), 3:2 Bross (45.), 4:2 Perin (50.).

Letzte Aktualisierung ( Montag, 27. Oktober 2014 )