Home arrow Presse
Presse PDF Drucken E-Mail
Artikelinhalt
Presse
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Seite 12
Seite 13
Seite 14
Seite 15
Seite 16
Seite 17
Seite 18
Seite 19
Seite 20
Seite 21
Seite 22
Seite 23
Seite 24
Seite 25
Seite 26
Seite 27
Seite 28
Seite 29
Seite 30
Seite 31
Seite 32
Seite 33
Seite 34

 

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung. (06.10.2014)

RSV Weil fliegt aus dem Pokal

3:4 Niederlage beendet Pokalsaison des Rollhockeyteams.

ROLLHOCKEY Schweizer Pokal, Achtelfinale: RHC Bern – RSV Weil 4:3 (sha). Der RSV Weil muss die Segel im Schweizer Pokal früh streichen: Beim zweitklassigen RHC Bern kassierte das Team von Spielertrainer Enzo Lain eine ebenso ärgerliche wie unnötige 3:4-Schlappe und muss sich aus einem von zwei Titelkämpfen in dieser Spielzeit schon früh verabschieden.

"Wir sind sehr enttäuscht", gibt Co-Spielertrainer Samuel Wenger, der für die zwischenzeitliche 2:1-Führung per Penalty selbst sorgte, unumwunden zu. Man habe es nach den Treffern von Sascha Wörner und Tim Schaller jeweils verpasst, "für weitere Tore und damit einen noch sichereren Vorsprung zu sorgen". Doch nicht nur die Weiler Abschlussschwäche stand diesem Vorhaben im Weg, auch Schiedsrichter Marco Pace tat es: "Wenn es in einem Spiel in der Summe mehr blaue Karten und Penaltys als Teamfouls gibt, dann ist das schon etwas merkwürdig", befand Wenger.

Tore: 0:1 Wörner (17.), 1:1 Leichtnam (21.), 1:2 Wenger (30./Penalty), 1:3 Schaller (41.), 2:3 Kriegel (42.), 3:3 Schädeli (43.), 4:3 Leichtnam (47.). Zuschauer: 50. Blaue Karten: Schädeli (2.), Pfenninger (35./beide Bern); Lain (42., 50./Weil).



Letzte Aktualisierung ( Montag, 13. Oktober 2014 )